Hobbies
Fahrten 2008
Fahrten 2009
Fahrten 2010
Fahrten 2011
Fahrten 2012
Fahrten 2013
Fahrten 2014
Fahrten 2015
Fahrten 2016
Fahrten 2017
Gästebuch
Impressum


Besucher

 

"Mille Miglia 2017" mal anders !

 

Am 20.5.2017 war es wieder soweit, Passstraßen in Italien mit einem sechzig Jahre alten Fahrzeug von Andreas zu befahren !

Das Team  waren Andreas,Thomas, Michi und natürlich ich !

Gegen 9.30 Uhr kamen wir am Flughafen in Wien an, wo Andreas und Michi mit dem Bentley warteten. Nach einem kurzen "Hallo" im Flughafen ging es sofort zum Fahrzeug um die ersten 750 Km zum B&B-Hotel nach Mantua (Lombardei) zu bewältigen.

 

Hier eine kleine Rast in Österreich !

Gegen 23.00 Uhr errreichten wir das Hotel, checkten ein und schliefen erst einmal aus.

Am anderen Morgen trafen wir uns gegen 8 Uhr und stellten bei der Fahrt fest, dass ganz in der nähe der Zieleinlauf der jährlich stattfindenden Oltimerveranstaltung "Mille-Miglia" in Brescia ist.

Kurze Planänderung und auf nach Brescia, wir sollten es nicht bereuen ! 

Es ist schon eine Augenweide Fahrzeuge in Aktion zu sehen die mehrere Millionen an Euro Wert haben und über 1600 Km durch Italien gefahren sind. Da bleiben diverse Blessuren am Fahrer und Auto nicht aus.

Diese Fahrzeuge "leben" und stehen "Gott sei Dank" nicht "tot" in irgendwelchen Garagen und Museen herum !

 

Hier ein "Seltener" (so glaubten wir) 300SL Flügeltürer. Am Ende hatten wir von diesem Typ mehr als 25 Fahrzeuge auf dieser Veranstaltung gezählt !!!!!!!!!

 

Ferrari, Lamborghini, Masserati, Alfa-Romeo und Fiat waren reichlich vertreten.Als Exoten konnte man den VW-Käfer sowie den Mercedes Ponton bei diesem Rennen bezeichnen.

 

Rennfahrerlegende Jochen Mass ( MB 300 SL) und Frau Ursula Klatten geb. Quandt auf einem BMW 701 waren als Fahrer/in ebenso vertreten wie divere Driver aus Fernost.  

Der Tag hatte sich für uns wirklich gelohnt!

Am zweiten Tag wurde es nun endlich für uns und dem Bentley ernst, der erste Pass in Italien am Gardasee stand auf dem Programm.

 

 

 

 

 

Weitere Pässe folgten bis zum Donnerstag ! Hier eine kleine Fotoauswahl der Ausfahrten.

 

 

 

 

Frühstück auf 2200 m bei gute 15 Grad Celsius !

 

 

Michi schneidet die Honigmelone für uns zu

Michi schneidet die Honigmelone zu ! Der Parmaschinken ist schon ausgepackt.

Frisches Brot und fertig ist das Frühstück.

 

Besuch im Ferrari-Museum sowie bei Lamborghini standen ebenfalls auf unser Programm.

 

 

 

Thomas und sein "Ferrari"

In diesem Ferrari Dino 246 GTS hat sich Thomas verliebt.

Eine sehr gelungene Farbe für einen Ferrari so war unsere einhellige Meinung.

Leider reicht unser Kleingeld für solch ein Fahrzeug bei weitem nicht aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich wusste gar nicht das Ferrari auch Rennboote gebaut hat !

 

Hier ein paar Fotos von dem Lamborghinimuseum

 

 

Der in Mantua geborene Rennfahrer Nuvolari hat dort ein kleines Museum, was wir ebenfalls besuchten. Dort sind pers. Dinge von ihm ausgestellt.

 

Mittwoch war Autofrei so das wir die Stadt Mantua besichtigen konnten.

 

Hier ein Bild am Abend vor dem Schloss !

 

 

Essen und trinken kamen auf dieser Tour auch nich zu kurz ! Die Pizzeria am Hotel war der Hammer !

 

Eine große Calzone sowie der gemischte Salat für 13,50 Euro ist vollkommen OK finde ich !

Hier findet durch uns eine Überprüfung des Dosenbieres währen der Fahrt statt.

 

Ach ja, bevor ich es vergesse, wir sind auch liegengeblieben mit dem Bentley !

Der alte Herr nahm auf einmal einfach kein Gas mehr an. Nachdem Andreas 5 Minuten vorher angab, dass wir noch ausreichend Benzin im Tank haben um eine Tankstelle anzusteuern sagte der Wagen uns, dass diese Angabe nicht stimmt. Wir blieben wegen "Sprittmangel" liegen !!!!

 

Frei nach der ARAL-Werbung !

Andreas und Ich bei der Benzinbeschaffung. Wir hatten ca. 400m bis zur Tankstelle. 

 

Was 5 liter Benzin alles ausmachen!

Was 5 liter Benzin doch ausmachen !

Am Ende der Tour wurden wir am Gardasee noch mit einem herlichen Sonnenuntergang belohnt.

 

Die Zeit verging im Fluge, so das wir am Donnerstag wieder in Richtung Österreich fuhren. Eine Übernachtung in einem kleinen Berggasthof haben wir auch noch eingelegt bevor der Flieger am Freitag nach Köln ging.

 

Es hat sehr viel Spass mit den dreien gemacht. Ich danke Andreas für die schöne, von ihm ausgearbeitete Tour, Michi und Thomas für die Fachgespräche unterwegs und dem Fahrzeug für sein Durchhaltevermögen (bis auf das fehlende Benzim im Tank, sorry da bin ich gefahren).

3000 Km mit einem sechzig Jahre altem Wagen und mindestens 20 Pässe mit bis zu 2500 Meter Höhe zu fahren braucht Zeit und macht ihrsinnig viel Spass.

Einer Neuauflage im Jahr 2019 sollte ins Auge gefasst werden. Ich bin dabei.

 

Wien mal so "zwischendurch" !

Im Oktober 2017 beschlossen wir wieder einmal nach Wien zu fliegen, um Alexandra und Andreas nebst Otto und Simon einen Besuch abzustatten.

Der Flieger war schnell gebucht und so landeten wir am Freitag gegen 9 Uhr in Wien Schwechat wo uns die beiden schon erwarteten.

Mit dem AMG ging es am selben Tage noch nach Lanzendorf, wo die Oldtimer von Andreas stehen. Es stand eine kleine Ausfahrt an und ich musste mir ein Auto von ihm auswählen.

( die Entscheidung fällt immer so schwer, bei so schönen Fahrzeugen ).

Aber es wurde wieder einmal der Silver Dawn !!!!!!!!

 

Ich mag dieses Fagrzeug einfach, weil es sehr gut zu händeln ist und fantastisch fährt.

So fuhren wir dieses mal in Richtung "Burgenland" . Eine Lokal zum Mittagessen war schnell gefunden und wie immer sehr gut.

 

Traumhafte Kulisse und schönes Wetter, was will man mehr !

 

Am nächsten Tag stand für Karola eine Shoppingtour mit Alexandra durch Wien auf dem Programm. Wir Männer (Andreas,Simon und ich) nahmen den 63 AMG und fuhren ca, 300 km nach Salzburg zum dortigen Redbull Air-Museum.

 

Gewaltige Flugzeugmotore waren dort zu bestaunen !

 

 

Aber auch einige Fahrzeuge waren dort ausgestellt.

Danach fuhren wir zu dem Museum von Herr Piech, dem Bruder des ehem.VW-Boss.

Ein kleines aber feines Museum mit diversen Fahrzeugen von Porsche bzw Fahrzeuge die von  Porsche mit entwickelt wurden, sowie gesammelte Fahrzeuge.

Hier eine kleine Auswahl !

 

1908 / Astro Daimler/ 35 PS bei 75 km/h Höchstgeschwindigkeit !

 

 

 

Mercedes 42 / 6,2 ltr./140 PS Bauj. 1926 (ein schönes Fahrzeug)

 

Das ÖAMTC-Pannen-Motorad hatte es in sich !!!!!!!

 

Eine Stipvisite nach Bergdesgarden war auch noch kurz möglich. Dort wollten wir den "Obersalzberg" mit dem Kehlsteinhaus besichtigen. Aufgrund von nächtlichen Schneefall war die Fahrt dort hoch nicht möglich, so dass wir den Heimweg in Richtung Wien antraten.

Am Sonntag fuhren wir nach Bratislava zum Stadtbummel !

 

 

Auf dem höchsten Punkt von Bratislava war es sehr stürmisch !

 

 

Wie immer verging die Zeit wie im Fluge, Andreas brachte uns am Montag Mittag zum Flughafen und so war dieser Ausflug auch leider wieder vorbei. Danke an Alexandra und Andreas für die Gastfreundschaft !