Hobbies
Fahrten 2008
Fahrten 2009
Fahrten 2010
Fahrten 2011
Fahrten 2012
Fahrten 2013
Fahrten 2014
Fahrten 2015
Fahrten 2016
Fahrten 2017
Gästebuch
Impressum


Besucher

Ausfahrt Merode, England

 

 

Schloss Merode 2014

Am Sonntag den 8. Juni fuhren wir mit Ulli zu einer Einladung auf Schloss Merode.

Die Hausherrin des Schlosses hatte zum Sektempfang auf der Schlossterasse eingeladen.

 

 

In und um das Anwesen herum waren Verkaufsstände aufgebaut, in denen diverse Händler ihre Waren anboten. Es war also eine typische Landpartie so wie wir sie auch von Schloss Lembeck kannten.

 

 

Das Wetter meinte es an diesem Tage besonders gut mit uns ( ca. 30°, gefühlte 40° im Schatten ).

 

Leider waren nur ca. 25 Oltimer an diesem Tage zum Schloss gekommen, wir vermuten dass diese an dem heißen Sommerwetter lag (schade).

 

 

Es hat aber trotzdem Spaß gemacht die 150 km zu fahren! Unsere Fahrzeuge sind ja auch dafür gebaut worden.

 

 

 

England 2014

 

Im Juni 2014 trafen wir uns mitten in der Nacht ( 04.00 Uhr ) an der Tanke neben der B 224 um gemeinsam nach England zum Bentley und Rolls Royce Clubtreffen zu fahren.

 

 

Mit von der Partie waren Alex und Andreas aus Wien mit ihrem Bentley Bauj. 1949 sowie der Bentley von Ulli, Bauj. 1958.  Mein Beifahrer für die Zeit war Niels, der auch ein Oldtimer-Verrückter ist. Er baut momentan an seinem Fahrzeug ( Bauj. 1935 ) die Karosse auf und erhoffte sich diverse Anregungen auf dem Treffen zu bekommen. 

Die Fahrt dorthin dauerte dieses mal extrem lange. Wir hatten einen Stau im Bereich von Antwerpen  (Tunnelsperrung).  Dadurch verpassten wir die Fährverbindung nach Dover und hatten danach wieder einmal einen Stau rund um London ( Feierabendverkehr ). Nach ca. 18 Std. erreichten wir unser Hotel.

 

Das Warten auf die Fähre verlief natürlich mit einem Imbis bei unseren Fahrzeugen. Ulli steuerte die Getränke und Alex den Imbis bei. Alex war wie eine Mutter zu uns Jungs !

 

Am Hotel angekommen war noch ein Bierchen fällig und danach ging es hundemüde ins Bett.

Am nächsten morgen nach einem guten Englischem Frühstück ( Bohnen, Eier und frischen Speck ) traten wir gemeinsam die Fahrt zum Veranstalltungsort an. Nicht ohne vorher die Fahrzeuge von der langen Fahrt zu entstauben.

 

Mein Fahrzeug machte das erste mal nach 10 Jahren die Bekanntschaft mit einer Car-Wash Anlage.

Bis dahin war sie nur Handwäschen unterzogen worden. Das werde ich auch weiterhin so machen.

 

 

 

Der Platz war noch nicht so voll, so dass ich in erster Reihe Parken durfte. An dieser Stelle ein großes Lob an die vielen Hellfer des Englischen Mutterclubs.

 

Dieses änderte sich aber sehr schnell, so das ca. 700 bis 800 Fahrzeug zusammen kamen.

 

Königlicher Besuch war auch gekommen!

 

 

Hier einmal das Bordwerkzeug eines Phantom 2.

Sehr üppig, wo die Fahrzeuge doch nicht kaputt gehen !!!!!!!!

Am nächsten Morgen fuhren Niels, Ulli und ich durch die Gegend und besuchten die Umgegend. 

 

 

 

 

Gegen Mittag waren wir wieder am Veranstalltungsort. Die Versteigerung von diversen Fahrzeugen und Kleinteilen begann. Für die beiden Friedl's ein absolutes Muss !!!!!!!!!!!!!!!!! 

 

 

 

Mich hatte dieser 20 / 25 HP immer wieder angezogen. Er stand zum Verkauf aber ich war noch nicht so weit ! Wer hätte gedacht, dass ich 3 Monate später den Wraith kaufen würde, ich nicht!

Die Tage vergingen schneller als einem lieb war, so das wir leider aber war, die ebenfalls beschwerliche Rückfahrt antraten. 

 

Bei dem Stop konnten wir noch nicht ahnen, dass die Fahrt wieder 18 Stunden dauern wird.

Gegen 2 Uhr in der Nacht kamen wir in Marl gesund aber hundemüde an.

 

Nach drei Tagen war die Fahrt vergessen und wir Oldiverrückten planen schon wieder für 2015.

 

England wir kommen !!!